Besuch des Kölner Zoos

"Am Dienstag, den 2.5.2017, war ich mit meiner Klasse und mit der 4a im Kölner Zoo gewesen. Wir waren um 8.00 Uhr im Bus und wir hatten im Bus sehr viel Spaß gehabt und hatten viel gelacht. Und so um halbzehn waren wir da. Und dabei waren: Frau Teppler, Frau Telle, Frau Jendrny und zwei weitere Begleitungen. Am Eingang bekamen wir eine Eintrittskarte und gingen rein.

Als wir im Zoo waren, warteten wir am Treffpunkt und machten ein Klassenfoto und dann gingen wir los. Wir waren im Hippodom und sahen Krokodile und Flusspferde. Danach gingen wir zu den Seelöwen und sie hatten uns eine Show vorgeführt, das war besonders gut. Danach waren wir bei den Pinguinen. Gefrühstückt hatten wir am großen Spielplatz. Danach gingen wir in die Zooschule und waren bei den Lemuren und ich sah sogar ein Chamäleon. Nachdem die Zooschule vorbei war, durften wir in den Gruppen gehen. Ich war mit meinem Freund in einer Gruppe gewesen. Wir waren bei den Piranhas und hatten uns ein Eis geholt und uns zum Schluss verlaufen. Nachdem wir den Weg gefunden hatten, fuhren wir um 16.00 Uhr wieder zurück.

Das war ein toller Tag!"

"Am 2.5.2017 war unser Ausflug in den Kölner Zoo. Früh morgens war ich schon sehr aufgeregt, weil meine Klasse und ich in den Kölner Zoo fahren wollten. Um 7.39 Uhr war ich schon an der Schule angekommen. Schon um 8.00 Uhr stellten wir uns in der Schule auf. Ich war sehr aufgeregt, weil ich noch nie im Kölner Zoo war. Endlich sollten wir in den Reisebus steigen. Meine Freundin und ich saßen ganz vorne – das war cool! Der Reisebus startete und es ging los. Wir sind genau um 8.15 Uhr losgefahren. Meine beste Freundin und ich haben die ganze Zeit Klatschspiele gespielt.

 

Endlich waren wir da! Die Fahrt hat genau 1,5 Stunden gedauert. Als wir vor dem Zoo standen, hat uns unsere Lehrerin Frau Teppler eine Eintrittskarte gegeben. Als wir im Zoo drin waren, sind wir an den Stern gegangen: Das war der Treffpunkt. Unsere Lehrerin war dann mit uns eine Runde durch den Zoo gegangen. Bei den Elefanten hatten wir gefrühstückt. Ein Elefant ist ins Wasser gesprungen und ist nicht mehr hoch gekommen. Alle haben gedacht, dass er ertrunken war, aber dann ist er wieder hoch gekommen. Alle waren erleichtert!

Dann mussten wir schon zur Zooschule. Da haben wir viel über die Lemuren gelernt, den Körperbau, wo sie leben und dass sie nur Halbaffen sind. Danach hatten wir Freizeit. Ich war mit meinen Freundinnen in einer Gruppe. Zuerst waren wir im Zooshop, da hatte ich

mir einen Schlüsselanhänger als Affen gekauft. Dann haben wir Flamingos, Erdmännchen und Leoparden fotografiert. Auf einmal merkten wir, dass wir zurück mussten, aber wir hatten uns verlaufen. Zufällig sind wir an einer Flugshow vorbei gekommen. Die war cool!

 

Auf einmal haben wir den Weg wieder gefunden und sind leider trotzdem zu spät gekommen. Alle warteten schon auf uns. Als wir dann endlich ankamen, gingen wir wieder zum Reisebus. Wir sind genau eine Stunde gefahren und sind dann um 16.00 Uhr wieder angekommen. Unsere Eltern standen schon am Schuleingang und warteten auf uns. Dann sind alle nach Hause gefahren oder in die OGS gegangen."

 

"Nur noch 3... 2... 1... Endlich!

Es war der 2.5.2017, der Tag unseres Zoobesuchs: Ich stieg aus dem Bett und machte mich fertig. Unten am Frühstückstisch aß ich mein Brot und sprach mit meiner Mutter schon darüber, was ich machen wollte. Man war ich dabei aufgeregt.

Als ich mit meiner Mutter zur Schule fuhr, war ich wieder ein bisschen entspannter. In der Schule hatte es dann fast direkt geklingelt und wir haben uns alle vor der Tür aufgestellt. Gegen 8.15 Uhr waren wir dann alle im Bus. Mein Freund und ich hatten uns im Bus seine Fotos auf der Kamera angeschaut, die er mitgebracht hatte. Manchmal haben wir beide gelacht, weil die Fotos echt lustig waren. Wir sind im Bus so 1,5 Stunden gefahren, weil wir manchmal im Stau standen.

Als die 4b mit uns angekommen ist, haben wir uns versammelt und sind erst einmal eine große Runde außen herum gegangen und auch in das Affenhaus. Als alle dann wieder am Eingang waren, sind wir rüber zur Zooschule. Die Zooschule war aber noch besetzt, deshalb waren fast alle im Zooshop, aber ich habe mir lieber ein Brot gegönnt. Meine Freunde haben sich einen Ring gekauft, der einem seine Gefühle zeigt und der hat 3,20 € gekostet. Damit war fast ihr ganzes Geld weg.

 

Dann, als die Zooschule offen war, sind wir hereingegangen, haben unsere Jacke aufgehangen und haben uns in einen Stuhlkreis gesetzt. Herr Hilski hatte uns dann gesagt, dass wir das Thema "Lemuren" hatten. Er hat uns dann Bilder von Forschern gezeigt und wir wurden selbst zu Forschern. Wir mussten dann ein Blatt über Lemuren bearbeiten und sind ins Madagaskarhaus gegangen. Dort mussten wir bearbeiten, wie die Augen aussehen, wie die Schnauze aussieht und vieles mehr. Später waren wir dann wieder in der Zooschule und Herr Hilski hat uns zu Forschern ernannt.

Als wir dann später Freizeit hatten, sind wir nur kurz zu den Geparden und zu den Pinguinen gegangen. Meine Freunde und ich haben uns ein Eis geholt und sind direkt zum Spielplatz. Dort haben wir "Herr der Ringe" gespielt. Wir mussten gegen Orks kämpfen. Später habe ich mir dann meinen Rucksack genommen und beide Klassen sind zum Ausgang gegangen. Ich bin dann noch schnell in den Zooshop, um mir "Jelly Beans" zu kaufen. Im Bus saß ich neben einem Klassenkameraden und wir haben beide einmal die "Jelly Beans" probiert. Sie haben uns sehr geschmeckt.

Zuhause war ich zwar erschöpft, aber froh, dass ich so ein Erlebnis hatte!"