Aachener Modell

Seit 2003 werden im Aachener Modell besonders begabte Kinder im Klassenverband oder außerschulisch durch regionale Partner gefördert. Initiator war damals die Stadt Aachen, der damalige Kreis Aachen und die Bürgerstiftung der Sparkasse Aachen; letztere finanziert das Projekt durch mehrere Stiftungen.

Startete man zunächst nur mit sechs Modellschulen, so sind es zur Zeit 28 Grundschulen aus Stadt und Städteregion Aachen, die sich der Förderung besonders begabter Kinder verschrieben haben.

 

Die KGS Bergrath nimmt seit 2010/11 am Aachener Modell teil. Unsere Arbeit stand bisher unter den Mottos:

  • "Pfiffikus - ein Jeder kann Experte sein"
  • "Ausweitung des Expertenmoduls auf den Ganztag"
  • "Alles grün - freie und kreative Auseinandersetzung mit dem Projektthema"
  • "MI(N)T - einander auf dem Weg"

Projektberichte des Aachener Modells zu unserem Motto "MI(N)T - einander auf dem Weg" aus dem Vorjahr finden Sie hier.

Unser diesjähriges Motto lautet "Schule mit Mut".

 

Ziel unserer Arbeit im Aachener Modell ist es, Angebote zu schaffen, von denen neben besonders begabten Kindern möglichst alle Kinder unserer Schule profitieren können.

 

 

Außerschulische Partner

Neben der Arbeit an unseren aktuellen Projektthemen gibt es an unserer Schule auch die kontinuierliche Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern.

So nehmen die Kinder unserer Schule schon seit vielen Jahren an Kunstkursen des Ludwig-Forums teil. Hierzu kommt eine Künstlerin des Museums an unsere Schule und arbeitet vor Ort praktisch mit zur Zeit 12 Kindern der 3. und 4. Klassen. Zusätzlich besuchen die Kinder auch zweimal das Ludwig-Forum in Aachen, um sich aktuelle Kunst vor Ort im Museum anzusehen.

 

Des Weiteren gibt es zur Zeit die Kooperation mit der RWTH Aachen, dem Haus Overbach in Jülich und dem Städtischen Museum Eschweiler.

 

 

Teilnahme an Wettbewerben

Auch die Teilnahme an Wettbewerben erfolgt an unserer Schule regelmäßig. So gewann erst in diesem Monat Maria, ein Mädchen unserer Schule, einen Preis beim Kunstwettbewerb der Raiffeisenbank Eschweiler.

Auch am Känguru-Mathematikwettbewerb nehmen jedes Jahr viele Kinder unserer Schule teil. Hier können sich mathematisch-begabte Kinder an kniffligen Mathematikaufgaben versuchen, die etwas anders sind, als die im täglichen Mathematikunterricht behandelten. Für die Teilnahme erhalten die Kinder kleine mathematische Präsente. Das Kind mit dem weitesten Kängurusprung (d.h. die meisten hintereinander richtig gelösten Aufgaben) bekommt einen Ehrenpreis.