Aus dem Schulalltag

Redewendungen in Klasse 2b

 

Die Klasse 2b hat sich nach den Weihnachtsferien mit verschiedenen Redewendungen zum Thema Zeit beschäftigt. Julien, Bela und Julia erklären uns mit Beispielen die Redewendungen "Zeit sparen", "Zeit heilt alle Wunden" und "Zeit gewinnen".

 


Besuch vom Nikolaus am 6. Dezember 2018

 

Am Donnerstag, den 6. Dezember 2018, besuchte uns der Nikolaus. Zusammen mit seinem Bischofsstab und dem goldenen Buch ging er in alle Klassen. Natürlich hatte der Nikolaus für alle Kinder etwas mitgebracht: Mandarinen und Schokonikoläuse. Als Dank dafür sangen die Kinder Weihnachtslieder oder übergaben ihm ein Heft mit gemalten Bildern vom Nikolaus. Die 4. Klassen äußerten Wünsche für den anstehenden Schulwechsel nächstes Jahr.

Zum Glück stand ganz viel Gutes über die Kinder im goldenen Buch. Bis nächstes Jahr, lieber Nikolaus!


Auf dem Weg zur 1000

 

Nach den Herbstferien war es endlich soweit. Die Klasse 3a eroberte die Zahlen bis 1000.

Zunächst haben wir geschätzt, wie viele Beine der Tausendfüßler auf unserem Arbeitsblatt hat. Das war ziemlich schwierig und es kamen die unterschiedlichsten Schätzungen zustande.

Danach haben wir die Beinchen gezählt. Das war vielleicht eine Arbeit! Es waren 218 Stück. Matthias hatte das beste Schätzergebnis.

 

Nun haben wir in Gruppen große Mengen an Klötzen, Goldtalern, Steckwürfeln, Kabelbindern usw. gezählt. Schnell haben wir Bündelungsstrategien entwickelt, um auf ein richtiges, nachvollziehbares Ergebnis zu kommen.

 

Anschließend sind wir noch nach draußen gegangen. In drei Gruppen haben wir 1000 Schritte gemacht und dabei mit Kreide 50er oder 100er- Abschnitte markiert. Alle waren überrascht, wie weit 1km ist.

 

Die Klasse 3a


St. Martinszug am 14.11.2018

 

Am Mittwochabend zogen wir mit unseren gebastelten Laternen durch die Straßen in Bergrath. Begleitet von zwei Musikkapellen, Eltern, Geschwistern, Freunden, vom Kindergarten und dem St. Martin zu Pferd sangen wir Martinslieder und sahen die Geschichte St. Martins am Martinsfeuer. Anschließend gab es Kakao und Martinsbrezeln für die Kinder und Glühwein für die Eltern.


Schultreff am 2.11.2018

 

Nach den Herbstferien startete unser Schulalltag mit dem Schultreff. Alle Klassen haben vor den Ferien fleißig geprobt und Kostüme gebastelt. Felix aus der Klasse 4b erzählt euch genaueres:

 

"Der Schultreff war überwältigend. Es gab eine Klasse, die zum Beispiel mit Trommeln ein Herbstlied gespielt hat. Wir, die Klasse 4b, haben einen Herbst-Rap gesungen. Der Rap hieß Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Haveland. Und eine Klasse hat passend zu Halloween ein Geisterlied gesungen und haben sich als Gespenster verkleidet.

Der Schultreff war sehr schön. Alle Kinder hatten Spaß. Vor allem die Antolin Urkunden waren interessant. Die höchste Punktzahl war 11.000 Punkte. Das war sehr viel. Diese Punktzahl hatte Leonie aus der 4b. Es war ein sehr schöner Schultreff."

 

Felix, Klasse 4b


Papyrusstunde in den 4. Klassen

 

In den letzten Wochen haben die 4. Klassen mit dem wichtigsten Buch im Christentum gearbeitet: mit der Bibel. Dabei stand der Aufbau der Bibel und das Nachschlagen von Bibelstellen im Vordergrund. Am Ende der Unterrichtsreihe haben sich die Schülerinnen und Schüler mit der Entstehung der Bibel und der Entwicklung der Schrift beschäftigt. Dabei haben sie Hieroglyphen, Keilschrift und das griechische Alphabet kennen gelernt und durften ein eigenes Papyrusblatt mit verschiedenen Stiften (oder auch einer Feder) gestalten. Dieses wurde mit einem Schlaschlikspieß und Perlen als eine edle Schriftrolle verziert.

 

Die Fotos in der Bildergalerie können mit einem Klick vergrößert werden.


Simulationsstunde in der Klasse 2a

 

Wie ist das, wenn man schlecht sieht?

 

Wasser umschütten, schneiden, lesen, malen und schreiben. Mit der speziellen Brille war alles anders.

 

Was die Kinder für Erfahrungen gemacht haben, erzählen sie hier:


Unser Körper - Unsere Sinne

 

Weißt du, dass ein Skelett in unserem Bälle-Raum wohnt?

 

Mr. Skeletto hat uns alle seine Knochen gezeigt.

Jetzt arbeiten wir mit Entdecker-Kisten zu den Sinnen. In der Kiste zum Ohr ist zum Beispiel ein Hörmemory. In der Kiste zum Riechen kann man viele Gewürze und Kräuter kennen lernen. In der Kiste zum Auge gibt es optische Täuschungen, eine große Lupe und verschiedene Seh-Tests. In der Kiste zum Fühlen gibt es einen Fühlsack, der mit vielen Dingen gefüllt ist. Am besten gefällt uns aber die Kiste zum Schmecken. Da müssen wir nämlich süße, saure, salzige, bittere und scharfe Sachen probieren.

Das macht Spaß!

 

Die Fotos in der Bildergalerie können mit einem Klick vergrößert werden.


Pit Perlenklau hat ein Problem

 

Pit Perlenklau ist ein Pirat. Sein Schiff ist gekentert und nun sitzt er auf einer einsamen Insel fest. Er möchte aber zu seiner Heimatinsel und seinen Goldschatz mitnehmen.

Die Klasse 2a hat Pit geholfen und ausprobiert, welche Dinge schwimmen und welche sinken. Die Kinder haben viele Materialien ausprobiert. Jede Gruppe hatte eine Wasserkiste und viele Sachen, die Pit Perlenklau am Strand gefunden hatte.

 

Alle Kinder aus der 2a wissen nun, dass Metall und Stein sinken, aber Holz schwimmt. Selbst ein riesiger Baumstamm schwimmt, aber sogar ein winziger Nagel sinkt. Und warum gibt es Schiffe aus Metall? Auch dazu hat die Klasse 2a Experimente gemacht und den Wasserstand und die Gegenkraft des Wassers beim Eintauchen von Gegenständen beobachtet (Verdrängung und Auftrieb).

Am Schluss haben die Kinder sogar Knete zum Schwimmen gebracht und am Ende der Unterrichtsreihe gab es einen Film über Seeräuber und Piraten. Als nächstes hilft die Klasse 2b Pit Perlenklau. Alle Kinder freuen sich schon auf die Versuche mit Wasser.

 

Die Fotos in der Bildergalerie können mit einem Klick vergrößert werden.


Das ABC-Lied

 

"Wir haben auf dem Schulhof der KGS Bergrath mit der Klasse 2b ein ABC-Lied gesungen. Jedes Kind hatte einen Buchstaben. So haben wir uns in die richtige Reihenfolge gestellt."

 

Helena, Klasse 2b


Wir basteln Kastanienmenschen, September 2018

"Wir basteln Kastanienmenschen in der Schule und Zuhause. Wir sammeln die Kastanien bei Kastanienbäumen in unserer Nähe. Man muss mit einem Bohrer Löcher bohren, dann steckt man Zahnstocher oder kleiner Hölzer rein."

Mara, Klasse 2a


Schultreff Juli 2018

Am letzten Schultag vor den Sommerferien feierten in der Turnhalle beim Schultreff alle Schuklassen gemeinsam den Schuljahresabschluss. Viele Kinder studierten ein Lied oder einen Tanz ein und führten diesen vor allen Kindern vor. Während des Schultreffs wurden viele Kinder unter anderem mit der Antolin-Urkunde geehrt.

 


Sportlerehrung Juni 2018

 

Am Freitag, den 8. Juni 2018, wurden vier Schüler/-innen der KGS Bergrath im Rahmen der Sportlerehrung ausgezeichnet. Aus zehn Grundschulen durften vier Kinder, die zuvor in den Klassen aufgrund ihrer Sportlichkeit, Fairness und Teamfähigkeit gewählt wurden, gemeinsam in einer Halle Kampfsport- und Selbstverteidigungstechniken üben. 

Die Preisträger der KGS Bergrath sind Finja Wesemann (3a), Lamya Querdi (3b), Cherine Querdi (4a) und Tim Königs (4b).

 

Herzlichen Glückwunsch!


Bundesjugendspiele im Mai 2018

Im Mai 2018 fanden auf dem nahegelegenen Sportplatz die Bundesjugendspiele statt. Wie die Schülerinnen und Schüler das Training und den Tag erlebt haben, erzählen euch Lina (Klasse 3b) und Helena (Klasse 1b).

 

"Das Training vor den Bundesjugendspielen war sehr schwer. Wir mussten das Sprinten, den Weitwurf und den Weitsprung üben. Außerdem mussten wir 50 Meter sprinten. Das war sehr anstrengend, aber es hat Spaß gemacht. Bei den Bundesjugendspielen haben die Schülerinnen und Schüler aus den 2., 3. und 4. Klassen teilgenommen. Die 1.Klässler durften leider nicht mit, dafür haben sie auf dem Schulhof gespielt. Manche konnten den Ball 45 Meter werfen, andere nicht so weit. Das Schönste an den Bundesjugendspielen war, dass wir Spaß hatten."

Lina, Klasse 3b

 

Was die 1.Klässler auf dem Schulhof erlebt haben, erzählt euch Helena aus Klasse 1b hier:

Fotos von diesem Tag gibt es hier:


Frühblüher im März 2018

In den Klassen 1a und 1b stehen im Moment kleine Hochbeete. Dank Elternhilfe haben wir dort Erde eingefüllt und mit unseren Klassenlehrerinnen Frühblüher eingepflanzt. Bei uns kann man Hyazinthe, Schneeglöckchen, Narzisse und Tulpe entdecken. Wir wissen nun, dass sie alle eine Zwiebel haben. Außerdem haben wir auch noch Primeln und Gänseblümchen. Wir sprechen im Sachunterricht über die verschiedenen Teile eines Frühblühers, über die Namen und wie aus der Zwiebel, die man im Herbst einpflanzt, schon Ende des Winters eine Pflanze wachsen kann. In unserem Kreis stehen in der Mitte die Blumen. Das sieht schön aus und die Hyazinthen duften ganz stark. Gestern haben wir versucht, die Frühblüher möglichst so genau zu zeichnen, dass die Klasse raten konnte, welche wir gezeichnet haben. Diese Ausstellung hängt bei uns in der Klasse.

 

Helena schreibt dazu: "Die Klassen 1b und 1a haben Frühblüher eingepflanzt: eine Tulpe, eine Hyazinthe, eine Traubenhyazinthe, ein Schneeglöckchen, eine Primel und eine Osterglocke. Der Blumendienst gießt die Blumen jeden Tag.

Unsere Tulpe ist rosa. Die Hyazinthe blüht noch nicht, deswegen wissen wir noch nicht, welche Farbe sie hat."


Zahlenforscherinnen und -forscher im Anfangsunterricht Mathematik

Wir aus der Klasse 1a forschten in den ersten zwei Schulwochen nach der Einschulung rund um das Thema „Zahlen“. In unserer Klasse standen viele verschiedene Zählkisten. Mit einem oder zwei Partnern durften wir die Kisten öffnen und die Sachen darin zählen. Da gab es zum Beispiel eine Feder, zwei Schrauben, drei Bauklötze, vier Dinosaurierfiguren, fünf Knöpfe, usw. In anderen Kisten gab es nur Holzwürfel oder Legosteine. Dann haben wir Türme mit ein, zwei, drei, vier usw. Klötzen gebaut und mit einem Zahlenschild beschriftet.

Außerdem haben wir viele Würfelspiele gespielt und so die Zahlbilder auf dem Würfel immer schneller lesen können. Es hat viel Spaß gemacht, mit unseren Freundinnen und Freunden in Mathe Spiele zu machen.


Besuch im Theater Aachen

"Am Freitag, den 15.12.2017 machten die Klassen 3 und 4 einen Ausflug in das Theater Aachen. Das Theaterstück hieß "Rico, Oskar und die Tieferschatten". Rico ist die Hauptfigur, er ist ein "tiefbegabtes" Kind und kann sich schlecht etwas merken. Rico lernt Oskar kennen, der ein hochbegabtes Kind ist. Oskar aber ist nicht so mutig wie Rico. Rico lebt mit seiner Mutter in einem Mehrfamilienhaus.

Das Stück handelt davon, dass ein Unbekannter mit dem Namen Mr. 2000 Kinder entführt. Rico und Oskar schaffen es am Ende, Mr. 2000 mit Hilfe des neu eingezogenen Polizisten festzunehmen.

 

Das Stück war spannend und auch in einigen Szenen lustig. Es drückte deutlich die einzelnen Gefühle der Personen aus. Das Bühnenbild war sehr beeindruckend. Es stellte die einzelnen Wohnungen der Hausbewohner dar. Eine Treppe machte es den Schauspielern möglich, in das obere Stockwerk zu gelangen.

Der Theaterbesuch hat wieder viel Spaß gemacht!"

Eure Maria


Einschulung

Ende August 2017 war es endlich so weit: Die ehemaligen Kindergartenkinder kamen in die erste Klasse. Ein Tag voller Freude und Aufregung stand ihnen bevor. Nach einem kurzen Gottesdienst in der Turnhalle wurden sie herzlich von den anderen Kindern an der Schule begrüßt. Die Klassen 2, 3 und 4 hatten sich ein umfangreiches und buntes Begrüßungsprogramm für die neuen Schülerinnen und Schüler überlegt.

Schließlich lernten die Erstklässlerinnen und Erstklässler ihre Klassenlehrerinnen FrauTelle (1a) und Frau Teppler (1b) kennen. Mit diesen verließen sie die Turnhalle und erkundeten zum ersten Mal ihren Klassenraum. Nach zwei Unterrichtsstunden mit vielen neuen Eindrücken und neuen Gesichtern hatten sie ihren ersten Schultag erfolgreich überstanden. Voller Vorfreude auf den nächsten Tag verließen sie schließlich die Schule.


Welttag des Buches am 23. April 2017

Anlässlich des Welttages des Buches hat die Klasse 4b Litfaßsäulen zu ihren Lieblingsbüchern gestaltet. Außen wird das Cover des Buches vorgestellt und die Kinder haben sich passende Werbe-sprüche zu ihrem Lieblingsbuch ausgedacht. Innen in der Litfaßsäule sind ein selbst gemalter Comic zum Buch sowie ein Steckbrief mit den wichtigsten Informationen. Die Litfaßsäulen stehen nun in der Schulbücherei, so dass sich auch andere Kinder über diese Bücher informieren können.

 

Die Klassen 4a und 4b waren anlässlich des Welttages des Buches in der Mayerschen Buchhandlung in Eschweiler. Sie bekamen den Beruf des Buchhändlers vorgestellt, durften eine Entdeckungs-Rallye durch das Geschäft machen und bekamen zum Abschluss ein Buch geschenkt. Anschließend hat die Klasse 4b das Buch im Unterricht gelesen und jeder durfte eine eigene Buchkritik verfassen.

Hier ein paar Beispiele:


Kuscheltiertag der Klasse 1b am 3. April 2017

Heute ist ein ganz besonderer Tag in der Fuchsklasse. Alle Kinder haben ein Kuscheltier mitgebracht. Dazu durften sie erzählen und dann sogar schreiben. Am Ende haben alle Kinder ein Bild von ihrem Kuscheltier gemalt. Aus den tollen Texten der Kinder wird jetzt noch ein Buch gebastelt.


Liebe Grüße, eure Frieda


Jahrgangsstufe 3 beschäftigt sich mit Waagen

Ein Schüler der Klasse 3a berichtet über das, was er bisher gelernt hat:

"Es gibt verschiedene Waagenarten: Tafelwaagen, Balkenwaagen und Federwagen.

Ein Kilo sind 1000 g, ein halbes Kilo sind 500 g. Ein Paket Zucker ist 1 kg und 3 g schwer: Der Zucker wiegt 1 kg und die Verpackung noch einmal 3 g."