Offene Ganztagsschule (OGS)

Allgemeine Informationen

Mit Konferenzbeschluss im Jahr 2007 stimmte die Schulkonferenz der Einführung der Offenen Ganztagsschule an der KGS Bergrath zu. Seit dem Schuljahr 2007/2008 wird der Nachmittagsbereich der Offenen Ganztagsschule durch den Träger „Verein Betreute Schulen Aachen-Land e.V.“ sichergestellt.

Zurzeit arbeitet ein festes achtköpfiges Team bestehend aus einer Koordinatorin und sieben pädagogischen Fachkräften in dieser Maßnahme. Für die Arbeitsgemeinschaften sind noch fünf externe Kursleiter wöchentlich im Einsatz.

Im Schuljahr 2007/2008 lagen die Anmeldezahlen bei ca. 28 Schülerinnen und Schüler. In das Schuljahr 2016/2017 sind wir mit 89 Schüler/innen gestartet. Der Ganztagsbetrieb steht an allen Schultagen (außer an gesetzlichen Feiertagen, Teamausflugs- und Fortbildungstagen) nach Unterrichtsende bis 16:00 Uhr zur Verfügung. 

Des Weiteren gibt es an der OGS Bergrath eine Übermittagsbetreuung „Besondere Betreuungsform“ (BBF) mit maximal 25 Kindern, die bis 13:20 Uhr geöffnet ist.

Nähere Informationen zu dieser Betreuungsform erhalten Sie bei Koordinatorin Andrea Leclaire oder im Schulsekretariat.

 

 

Öffnungszeiten der OGS

Das Ganztagsangebot an der KGS Bergrath umfasst eine feste Unterrichtszeit im Vormittag und eine freiwillige Nutzung verschiedener Angebotselemente im Nachmittag bis 16:00 Uhr.

Zur verlässlichen Planung gibt es täglich zwei feste Abholzeiten (14:45 Uhr und 15:45 Uhr). In der Regel besteht eine verpflichtende Teilnahme an allen fünf Wochentagen. An unterrichtsfreien Tagen und in den Ferienzeiten (außer den Weihnachtsferien) wird die Betreuung in Kooperation mit den Eschweiler Offenen Ganztagsschulen Bohl, Kinzweiler und Röhe sichergestellt. Hierzu erfolgt immer eine gesonderte Anmeldung über eine Bedarfsabfrage ca. vier Wochen vor den jeweiligen Ferien. Für die Ferienbetreuung wird ein zusätzlicher Unkostenbeitrag von 10,00€ pro Ferienwoche erhoben.

 

Vertrag und Elternbeiträge zur OGS

Für die Teilnahme am Angebot der Offenen Ganztagsschule muss ein Jahresvertrag mit dem Schulträger der Stadt Eschweiler abgeschlossen werden. Dieser Vertrag ist nur in Ausnahmefällen und mit Zustimmung der Schulleitung im laufenden Schuljahr kündbar. Der monatliche Elternbeitrag für die OGS ist einkommensabhängig und wird an das Amt für Schulen, Sport und Kultur der Stadt Eschweiler bezahlt.

Sollten Sie eines oder mehrere Kinder in der Kindertagespflege bei gleichzeitiger Inanspruchnahme der OGS haben, so gibt es spezielle Kombi-Beiträge. Diese finden Sie auf der Internetseite der Stadt Eschweiler oder bei der OGS Koordination.

Ebenfalls wird der Beitrag für das Mittagessen von momentan 3,40€ an die Stadt Eschweiler gezahlt. Täglich werden wir von der Küche des St. Antonius Krankenhaus Eschweiler mit abwechslungsreichen und warmen Speisen beliefert. Ein vollwertiges Mittagsessen (kein Schweinefleisch!) ist fester Bestandteil der Maßnahme und für alle Teilnehmer verpflichtend.

Bei Lebensmittel-Unverträglichkeiten und Allergien sprechen Sie bitte mit der Koordinatorin. Gegen Vorlage eines entsprechenden Attestes können wir dann für Ihr Kind ein individuelles Menü in Auftrag geben.

Sollten Sie Unterstützung zum Erbringen des Kostenbeitrages benötigen, wenden Sie sich ebenfalls an die OGS Koordination Andrea Leclaire oder direkt an unsere Schulsozialarbeiterin Sandra Piel.

 

Das zeichnet uns aus - Leitlinien unserer pädagogischen Arbeit

Ziel unserer täglichen Arbeit ist nicht nur die gute Betreuung der Kinder, sondern jedes Kind entsprechend seinen Neigungen zu fördern, seine Kompetenzen zu entwickeln und Begleiter zu sein. Das „Kind“ steht im Mittelpunkt unserer Arbeit. Es ist uns eine Herzensangelegenheit jedes Kind dort anzunehmen, wo es steht und seine individuellen Kompetenzen zu fördern. Durch die vielfältigen Angebote am Nachmittag und die enge Zusammenarbeit von Lehrkräften, pädagogischen Mitarbeiterinnen und dem Träger der Maßnahme wird aus dem „Lernort Schule“ ein „Lebens- und Erfahrungsort Schule“.

Das Verständnis von Schule als „Lebensort“ bezieht sich jedoch weniger auf den Unterricht, sondern eher auf den Nachmittagsbereich und den außerunterrichtlichen Bereichen als Treffpunkt für Kinder, wo sie Kontakte gestalten und bilden können.

Für einige Kinder wird die Ganztagsschule immer mehr zum zentralen Lebensort außerhalb von Familie und dem öffentlichen Raum. Somit versucht das OGS-Team durch die Arbeit in der Offenen Ganztagsschule die Interessen der Kinder aufzugreifen und in den schulischen Alltag, durch die Gestaltung von Räumen, Außengeländen und Angeboten zu unterstützen.

Die Kinder unserer Schule erwartet neben einem vollwertigen, kindgerechten Mittagessen in angenehmer Atmosphäre, eine Schulaufgabenbegleitung (Lernzeit), die durch Tandemteams, bestehend aus Lehrkräften und pädagogischen Mitarbeiterinnen jahrgangsstufenintern durchgeführt werden.

Mit unserer Arbeit zielen wir darauf ab, die Stärken der Kinder zu stärken und die Schwächen zu schwächen.

Ein individuelles und vielfältiges Kursangebot (kreativ, sportlich oder musisch), genauso wie unterschiedliche Projekte, aber auch freie Spielphasen sind ein fester Bestandteil unseres geregelten OGS-Alltages.

Mit unseren Angeboten, Ideen, Projekten und Alltagshandlungen wollen wir dazu beitragen, dass die Schülerinnen und Schüler in ihrem Selbstbild gestärkt werden, sich in vielfältigen Bereichen ausprobieren und erleben können, ihnen Abenteuer und gleichzeitig Wissensvermittlung bieten, ihnen Zeit und Platz zur Entfaltung von Talenten zu geben und sie somit in ihrem Aufwachsen bestmöglich zu unterstützen und zu begleiten.

 

Elternarbeit

Wir sehen Eltern als Experten ihres Kindes an und binden sie somit in unsere Arbeit mit ein. Wir verstehen uns als Begleiter und Erziehungspartner, die eine enge Zusammenarbeit mit Ihnen pflegen wollen.

Neben allgemeinen Elterninformationsveranstaltungen laden wir auch zu unseren halbjährlichen Eltern-Cafés ein.

Ebenfalls beraten wir Sie in Zusammenarbeit mit Lehrkräften und/ oder der Schulsozialarbeiterin bei pädagogischen Belangen und unterstützen Sie auch in sozialen, organisatorischen und sonstigen inhaltlichen Fragen.

Wöchentlich bieten wir mittwochs eine Elternsprechstunde von 15:00 bis 16:00 Uhr an.